Hessenköfte

Feierabend, die Familie hat Hunger und alle wollen schnell was leckeres zum Abendessen. Also nix wie los zum einkaufen, was mit Hunger ja immer recht sinnbefreit ist. Kaum im Supermarkt angekommen, schnell zur Fleischtheke und dann… Nix gescheites, so ein Mist :-(, was jetzt ? Wir brauchen doch was zum essen 🙁

Da gibt es nur eines, wie Winnie Puuh schon sagen würde – denken, denken denken 🙂 Es muss eine Idee her. Also schnell die Abteilung wechseln, Zucchini, Paprika usw. sind da und CousCous gibt es beim Türken um die Ecke. Also nix wie hin zum Türken des Vertrauens, wir brauchen Hack vom Lamm 🙂 Köfte Time !!!!

Doch Köfte, wie Köfte, das machen wir natürlich nicht. Die sollen locker, lecker und mit vielen Kräutern sein, da muss die Hessenvariante her – Hessenköfte !

Und was ist jetzt der Unterschied zwischen Köfte und Böhlies Hessenköfte?
Siehe dir mal die Zutaten an !

Zutaten für 4 Personen:

Ratatouille:

  • 2 rote Paprika
  • 1 Aubergine
  • 2 kleine Zucchini
  • 1 kleine Zwiebel, klein geschnitten
  • 2 -3 Zehen Knoblauch, je nach Größe und Geschmack
  • 1 Dose stückige Tomaten (ohne Zitronensäure !)
  • Salz / Pfeffer / Zucker

Hessenköfte:

  • 500g Rinderhackfleisch
  • 500g Lammhackfleisch
  • 1/2 Bund Koriander
  • 1/2 Bund Minze
  • 1 Ei
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1/2 Brötchen vom Vortag in Wasser eingeweicht
  • 1 mittlere Zwiebel, kleine Würfel
  • Salz / Pfeffer / Ras el Hanout
  • Kreuzkümmel

Ja dann, lasst uns mal anfangen. Zeit für was gutes zu essen.

Für die Ratatouille das Gemüse waschen und in etwas größere Stücke schneiden. In einen größeren Topf etwas Olivenöl erhitzen und die Zwiebeln andünsten. Dann nach und nach, das Gemüse zugeben und am Ende die Tomaten beigeben.

Wichtig, die Ratatouille muss als erstes angegangen werden, denn die braucht etwas Zeit damit diese auch Geschmack bekommt. Ich würde die leckere Gemüsemischung sicher eher eine Stunde ziehen lassen. Nehmt euch die Zeit, es ist es Wert.

Jetzt, das Hackfleisch mischen. Das in Wasser eingeweichte Brötchen ausdrücken und mit dem Ei zum Hackfleisch geben. Wenn ihr das wieder vermischt habt, dann die restlichen Zutaten zugeben.

Wenn alles gute vermischt ist, könnt ihr mit dem Formen der Köfte anfangen. Ich mach die guten etwas größer, ist aber eure Sache 🙂

Was soll ich sagen, für die Köfte nutze ich natürlich den Napoleon Gasgrill, denn die Köfte benötige nicht lange auf dem Grill, und das macht dann Sinn. Wie lange ? Ich halte die Köfte für ca. 2-3 Minuten pro Seite auf dem Napo, denn durch das Ei und das Brötchen bleibt alles schön locker, ihr könnt also entspannt bleiben.

Also, wenn dann die Ratatouille abgeschmeckt ist könnt ihr die Reisnudeln ins Wasser werfen. Die benötigen nicht besonders lange.

Dann die geliebte Familie zum essen rufen und alles auf den Tisch. Ich kann euch sagen, kaum Aufwand aber MEGA lecker 🙂

Guten Appetit und ganz viel Spaß beim nachgrillen.

Euer Böhlie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: