Kuh trifft Ente

Brückentag, ist das nicht eine super Erfindung? Da beste, die Kids haben wegen
der Abiturprüfungen in der Schule auch frei. Da gibt es nur eines, ab ins Auto
und los Richtung Saarland um einkaufen zu gehen.

Nachdem meine Kids mit Klamotten versorgt waren, muss ich auf alle Fälle
noch einen Abstecher zu meinem Lieblingssupermarkt in Forbach machen.

Was soll ich euch sagen, in der Fleischtheke habe ich neben Flanke auch ein
schönes Onglet gesehen. Aber, mein französich ist nicht gerade brauchbar,
da habe ich meine Frau mal mit zur Theke gerufen. Muss ja wissen, ob das
Onglet auch ohne die Sehne in der Mitte ist oder ob ich die noch selbst
entfernen muss. Mein Frau hat netterweise den Kollegen hinter dem Tresen
gefragt und als der gemerkt hat das ich Deutsch spreche, wurde ich in besten
Saarländer Dialekt gefragt ob ich denn Nierenzapfen kenne. Das war ein Spaß,
ein Saarländer und ein Hesse, keiner spricht “Deutsch”, beide in Frankreich und
die Stimmung auf dem Höhepunkt Smile So mach einkaufen Spaß

Was haben wir aus dem Ongelt gemacht? Leckere Spieße !!

Zutaten:

  • ca. 400g Onglet / NIerenzapfen
  • ca. 100g geräucherte Entenbrust
  • je Spieß 1-2 kleine Tomaten
  • Champignons
  • Frühlingszwiebeln – benutzt die mit den runden Zwiebeln am Ende 🙂
  • Sesamsamen
  • Olivenöl
  • Salz / Pfeffer
  • Piement d‘ Espelette

Zubereitung:

Sieht doch schon lecker aus. Das Onglet noch etwas säubern und dann in gleichmäßige
Stücke für die Spieße schneiden. Ich hatte noch ein zweites Stück Onglet, dass wir einfach
so gegrillt und dann dünn aufgeschnitten haben. Gutes Fleisch halt 🙂

Die Entenbrust in ca. 5-8mm starke Scheiben schneiden und das Fett entfernen. Ich ess
das ja dann beim kochen mit, aber wer nicht möchte könnte es auch entsorgen.

Beim bestücken der Spieß ist eure Fantasie gefragt. Ich habe einfach mit der halben
Frühlingszwiebel angefangen, dann Fleisch, grünes von der Frühlingszwiebel usw.
auf den Spieß gepackt und dann am Ende wieder mit Zwiebel abgeschlossen.

Da meine Kids etwas wählerisch sind, habe ich nur Spieße für meine Frau und mich
gemacht. Die Jungs haben Steakhüfte bekommen.

Also, auf geht’s auf die Terrasse und den Napoleon anwerfen. Gebe zu, für ein paar
leckere Spieße die von jeder Seite nur 2 Minuten brauchen habe ich Eggbert nicht
angefeuert. Aber dafür habe ich ja die Auswahl 🙂

Für die Marinade, die nach dem Grillen auf die Spieße kommt, die gewünschte Menge
Olivenöl in eine Schüssel geben, Salz, und 1-2 TL Piement d‘ Espelette sowie 1 TL
Sesamsamen zugeben. Frisch gemahlenen Pfeffer nach Geschmack.

So, jetzt die Spieße auf den Grill, direkte Hitze, jeweils ca. 2 Minuten von jeder
Seite grillen. Die übrigen Pilze habe ich einfach auf einen Spieß gesteckt und
mitgegrillt  -> ja, meine Frau möchte immer Gemüse haben 🙂

Wenn die Onglet / Entenspieße fertig sind, einfach mit der Marinade betreufeln und
servieren. Hammer, kann ich nur empfehlen.

Wir haben uns als Beilage noch ein paar Kartoffeln im Backofen gemacht, passt quasi
auch immer.

Und was war jetzt mit dem großen Stück?

Ich sage euch, da bekommt „Abendbrot“ einen ganz neuen Sinn 🙂

Viel Spaß beim grillen und fragt euren Metzger nach Onglet, ist nicht
teuer aber super lecker.

Euer
Böhlie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: