You are so sweet, Potato

Wer mich kennt dem ist bekannt, das ich oft zu Workshops (nein, leider nicht zum Thema Grillen) in der Republik
unterwegs bin. Und was gibt es da schöneres als in den Pausen oder bei Demo’s sich über Essen und Trinken
zu unterhalten. Einfach toll, das es so viele Leute gibt die sich für gute Ernährung, und danach auch für meinen
Grillblog interessieren Smiley

Bei wichtigen und tiefen Fachgesprächen kommt dann ab- und zu auch das Thema Beilage auf den Tisch. Da
bin ich ja immer ganz Ohr, denn Defizite müssen aufgefüllt werden.

Heute habe ich mir mal das Thema Süßkartoffel vor die Brust geschnallt. Zum einen, weil diese Monsterdinger
echt lecker sind, zum anderen weil ich alle Rezepte liebe bei denen ich mit wenig Aufwand in kurzer Zeit was
leckeres auf den Teller zaubern kann.

Süßkartoffel als “Gratin” von Grill

Zutaten:

  • 1-2 mittelgroße Süßkartoffeln
  • geschnittenen, frischen Käse

 

WP_20140724_006 Die Süßkartoffel waschen und so wie sie geboren wurde auf den Grill legen. Dabei darauf achten, dass die gute nicht in der direkten Hitze liegt.
Ab- und zu drehen bis sie langsam weich wird. Hat bei mir etwa 15 Minuten gedauert
Wenn die Süßkartoffel dann fertig gegrillt ist, das gute Stück vom Grill holen und in der Mitte teilen. Mit einem Löffel den Inhalt aus der Schale kratzen und in eine Auflaufform geben. WP_20140724_007
WP_20140724_009 Den Käse drauf und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Jetzt darf alles zusammen wieder zurück auf den Grill Smiley
Das ganze nochmal ca. 10 Minuten auf dem Grill lassen damit der Käse verlaufen kann. Dann einfach mit einem Löffel portionieren und schmecken lassen. WP_20140724_010

Diese Idee für das Süßkartoffel Gratin kam von Elmar S. meinem Kumpel bei einem Hardwarehersteller in Frankfurt Smiley

Süßkartoffelchips:

Mit den Süßkartoffelchips ist das besonders cool, denn ich habe meinem guten Freund Dr. Stefan B., anlässlich eines
Essens bei Ihm, ein Glas voll Böhlie’s BBQ Rub geschenkt. Und wie das bei extremen Hobbyköchen so ist, die suchen
immer gleich einen Weg das Zeug dann auch zu verarbeiten. Und ich kann euch sagen, sehr lecker.

Zutaten:

  • 1-2 mittelgroße Süßkartoffeln
  • Böhlie’s BBQ Rub nach Geschmack

Hilfsmittel:

  • einen extrem scharfen und stabilen Gemüßehobel
  • Backblech und Backpapier
  • Packung Pflaster Smiley
WP_20140724_004 Die Süßkartoffeln schälen und dann mit dem Gemüsehobel in ganz dünne Scheiben schneiden. Danach die Scheiben nach Möglichkeit nebeneinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech packen.
Jetzt ordentlich BBQ Rub auf die Chips drauf und das ganze bei ca. 160°C für ca. 10 Minuten in den Ofen. Ihr müsst etwas das Auge drauf haben, dass die Chips nicht verbennen, weil ihr diese ja sehr dünn gehobelt habt. WP_20140724_005

Un was kann es schöneres geben, als diese beiden tollen Gerichte mit einem schönen Lammburger als Sättigungs-
beilage aufzuwerten Smiley

WP_20140724_013

Guten Appetit

Euer Böhlie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: